Who let the dogs out? – oder: getroffene Hunde bellen

Etwa eine Woche nach Bekanntmachung des Neonazis und NPD’lers Tino Streif an der FH Wismar ist aus unserer Sicht einiges geschehen, worauf wir im Folgenden näher eingehen möchten.

Der Versuch, nach nur einem Tag Plakate und Flyer des Outings in und an Räumen der Hochschule zu entfernen, andauernde vergebliche Rechtfertigungsversuche seitens Streif, sowie die absolute Fixierung auf der Suche nach „Schuldigen“ lässt ganz offensichtlich Rückschlüsse auf den Charakter dieser „Reaktion“ zu.
So zeigt dieses Verhalten ganz deutlich wie sehr er sich in der von ihm konstruierten bürgerlichen, studentischen Wohlfühlwelt gestört sieht, und „welch Geistes Kind“ er wirklich ist.
Nach Bekanntwerden der Aktion lies es sich der „für die Politik unseres Volkes“ Eintretende nicht nehmen auf der neonazistischen Infoseite „Altermedia“ klar Stellung zu beziehen: „Am 1. Juni, Montagmorgen, einem Feiertag, kam ein Kommilitone zu mir nach hause und zeigte mir obiges Flugblatt. Wir sind dann gemeinsam zur Hochschule und haben alle Plakate von Türen, Müllkörben und Fenstern entfernt…“.
Wie war das noch gleich mit dem offensiven Kampf um Straße, Köpfe und Parlamente, wenn „uns“ Tino versucht, fernab von nationalem Sozialismus, in studentischer Anonymität abzutauchen? Und selbst mit letzterem scheint er es nicht wirklich ernst zu nehmen, dank der persönlichen Wahlschlappe für den Jungpolitiker bei den Kommunalwahlen am 7.Juni in Nordwestmecklenburg. So endet Streif in seiner „Abrechnung“ mit ein paar Solidaritätsgrüßen via Altermedia „Meinen Respekt haben Kameraden an Hochschulen in Großstädten, dort läuft die Sache sicher nicht immer so zu unseren Gunsten. Immer den Kopf hoch und durchgehalten!“

Für uns als Kritische Studenten der FH Wismar zeigt dieses Verhalten einmal mehr wo Streif politisch zu verorten ist, und es ist notwendig ihn als Person aus der Deckung zu holen, um seinen Bestrebungen hier und überall keinen Raum zu bieten. Egal, ob im Hörsaal oder auf der Straße – Tino Streif ist und bleibt ein Nazi mit menschenverachtender Ideologie.